Druckansicht der Internetadresse:

Logo of the University of Bayreuth Seite drucken
Studieninhalte

Studieninhalte

Prof. Dr. mult. Eckhard Nagel

"Erfolg in den unterschiedlichsten Lebensbereichen, im Arbeitskontext genauso wie im privaten Umfeld, hängt von Fähigkeiten der handelnden Personen ab, die häufig unter den Begriff 'Führungsverantwortung' subsumiert werden. Diese zentrale Position greift der berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengang MBA Verantwortung, Führung und Kommunikation auf, mit dem Ziel zukünftigen oder bereits in der Verantwortung stehenden Führungskräften umfassende Fertigkeiten zu vermitteln. Dabei spielt die Persönlichkeitsentwicklung auf der Grundlage von werteorientierten Führungs- und Managementkompetenzen eine zentrale Rolle. Die Teilnehmenden sollen befähigt werden, die nicht selten vorhandene Divergenz zwischen ethisch-moralischen und ökonomischen Erwartungshaltungen konstruktiv zu lösen und Vorbildfunktionen auf der Grundlage eines eigenen Kommunikations- und Führungsstils zu übernehmen.“

Prof. Dr. mult. Eckhard Nagel
Studiengangsleiter


Module

Das Curriculum des MBA Verantwortung, Führung und Kommunikation umfasst insgesamt 90 ECTS. Diese sind in die nachfolgenden Module sowie die dazugehörigen Lehrveranstaltungen aufgeteilt:

A: Individuelle und gesellschaftliche RahmenbedingungenEinklappen
  • Wirtschaftliche, soziokulturelle und rechtliche Rahmenbedingungen bei der Entwicklung der Gesellschaft

  • Ethische, moralische und anthropologische Grundlagen der Gesellschaft
B: Betriebswirtschaftliche Grundlagen und WertbegriffeEinklappen
  • Issues of Contemporary Management

  • Marketing und Dienstleistungsmanagement

  • Finanzen und Rechnungswesen
C: Führung von Organisationen und MitarbeitendenEinklappen
  • Psychologische Grundlagen menschlicher Führung

  • Führungstheorien, -stile, -konzepte, -modelle und -instrumente

  • Changemanagement

  • Mitarbeitendenführung in Zeiten der digitalen Transformation

D: Selbstführung und SelbstverantwortungEinklappen
  • Persönlichkeitsentwicklung und Selbstreflexion

  • Selbstmanagement, Selbstmotivation und Stressbewältigung
E: KommunikationEinklappen
  • Kommunikation, Rhetorik und Moderation

  • Mediation und Konfliktmanagement

  • Argumentation und Verhandlungsführung

  • Interkulturelle Kommunikation

  • Unternehmenskommunikation
F: VerantwortungEinklappen
  • Wirtschafts- und Unternehmensethik

  • Führungsethik und Integrität

  • Compliance
G: Wissenschaftliche MethodenkompetenzEinklappen
  • Wissenschaftliches Arbeiten
H: AbschlussarbeitEinklappen
  • Masterarbeit
Ergänzung: Meet the ExpertEinklappen
  • Erfahrungsaustausch mit verschiedenen Führungspersönlichkeiten sowie Expert:innen

Besonderheiten des Studiengangs

  • Persönlichkeitsentwicklung als kontinuierlicher Lernprozess
    Das Curriculum zeichnet sich insbesondere durch seinen Fokus auf die Persönlichkeitsentwicklung der Teilnehmenden aus. Dabei lehrt das MBA-Programm das Rüstzeug, um in der Rolle als Führungskraft zu wachsen und bewusste Entscheidungen zu treffen. Die Teilnehmenden werden dazu angeregt, das eigene (Führungs-)Verhalten kritisch zu reflektieren und in diesem Zuge neu auszurichten. Dabei gehen Persönlichkeitsentwicklung und die Wahl des individuellen Führungsstils Hand in Hand: Der Studiengang soll dabei jedoch keinen bestimmten Führungsstil lehren oder gar starre Muster vorschreiben, sondern den Studierenden vielmehr dabei helfen, sich selbst bewusst zu werden, wo sie stehen oder stehen möchten. Persönlichkeitsentwicklung wird in diesem Zuge als kontinuierlicher Lernprozess verstanden, von dem sowohl zukünftige als auch bereits in der Verantwortung stehende Führungskräfte profitieren können.

  • Neues Führungsparadigma – Führung auf Basis ethischer Wertemaßstäbe
    Mit dem MBA „Verantwortung, Führung und Kommunikation“ geht ein neues Weiterbildungsangebot an den Start, das sich von anderen Programmen im Bereich Leadership dadurch abhebt, dass es Führung auf das Fundament ethischer Wertemaßstäbe stellt. Ziel des Studiengangs ist nicht allein die Vermittlung ökonomischer sowie betriebswirtschaftlicher Grundlagen, sondern insbesondere die tiefgreifende Auseinandersetzung mit werteorientierten Überlegungen. Die Teilnehmenden sollen dazu befähigt werden, im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit Verantwortung zu übernehmen, indem sie Ethik und Integrität zur Grundlage ihrer Entscheidungen machen. Das Studium unterstützt den Aufbau eines individuellen, ethisch-moralischen Wertekonstrukts, welches den Führungskräften als Stütze für ihr eigenes Handeln und ihre Entscheidungen dienen soll.

  • Empathisches Führen durch reflektierte Mitmenschlichkeit
    Nach erfolgreichem Absolvieren des Studiums zeichnen sich Teilnehmende durch eine reflektierte Mitmenschlichkeit im Kontext der Führung von Mitarbeitenden aus. Neben ökonomischen und ethischen Überlegungen gilt es, auch das Miteinander im Unternehmen mit in das eigene Handeln einzubeziehen. Durch die Anwendung der im Studium erlernten kommunikativen Kompetenzen sowie empathisches Führungsverhalten können die Absolvent:innen zu Vorbildern im eigenen Unternehmenskosmos werden.

Einklappen

Verantwortlich für die Redaktion: Miriam Gerbig, Telefon: 7529

Facebook Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt