Druckansicht der Internetadresse:

Logo Campus Akademie Seite drucken

Exkursion China 2013

Gruppenfoto von MBA-Studierenden und -Absolventen der Campus-Akademie der Universität Bayreuth auf China Exkursion im November 2013

Im November 2013 fand unter Leitung der wissenschaftlichen Studienleitung des MBA Health Care Managements der Campus-Akademie der Universität Bayreuth wieder eine mehrtägige Studienreise von MBA-Studierenden und -Absolventen in die Volksrepublik China statt, die vom MBA‑Absolventenverein CAMBAlumni e.V. organisiert wurde. 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten auf dieser Reise spannende Einblicke in das chinesische Gesundheitssystem sowie faszinierende Impressionen der beiden Mega-Cities Shanghai und Peking.

Gruppenfoto von MBA-Studierenden und -Absolventen der Campus-Akademie der Universität Bayreuth auf China Exkursion im November 2013

Nach Abflug in München und Landung in Shanghai ging es mit dem Transrapid in die Innenstadt Shanghais, wo man direkt am berühmten Bund die Hotelzimmer bezog und in den Folgetagen neben dem exklusiven Fachprogramm u.a. den Financial Tower (höchste Aussichtsplattform der Welt) und den Jin Mao Tower (größtes Atrium der Welt) „bestieg“. Von beiden Wolkenkratzern konnte zudem der neue, noch höhere Shanghai Tower bewundert werden, der kurz zuvor am 3. August 2013 seine Endhöhe von 632 Meter erreichte.

Foto von Skyline in Shanghai by night

Höhepunkte des Fachprogramms waren unter anderem Vorträge und Besichtigungen an der SISU (Shanghai International Studies University) sowie die Besichtigung des Yueyang Hospital of Integrated Traditional Chinese and Western Medicine, bei welchem man den Einsatz traditioneller Medizin hautnah begutachten konnte. Mit der SISU besteht von Seiten der Universität Bayreuth seit Jahrzehnten eine enge Kooperation. Weiter besuchten die MBA-Studierenden und Absolventen die Fa. Leica Microsystems sowie das China-Japan Friendship Hospital in Peking und nahmen an einer extra für diese „deutsche Delegation“ organisierten Konferenz mit dem Titel „German – Chinese Healthcare Information Management“ teil. Der Transfer von Shanghai nach Peking erfolgte mit dem Hochgeschwindigkeitszug, der die enorme Strecke in fünf Stunden zurücklegte und damit eine in Deutschland nur schwer vorstellbare Alternative zu einem Flug darstellt. Dort folgten neben weiteren anspruchsvollen fachlichen Aktivitäten u.a. die Große Mauer und die Verbotene Stadt.

Gruppenfoto von MBA-Studierenden und -Absolventen der Campus-Akademie der Universität Bayreuth am Flughafen in China im November 2013

Insgesamt konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der doch kurzen Zeit einen guten Eindruck von der enorm wachsenden chinesischen (Gesundheits-)Wirtschaft machen. Eine faszinierende Bestandsaufnahme, die vom unvorstellbaren Smog in Peking bis zum überraschend weitverbreiteten und hohen Hightech-Niveau - zumindest in den chinesischen Mega- und Aushänge-Cities - reicht. Um die schnelle und faszinierende Entwicklung des Landes zu verfolgen, wird in den nächsten Jahren China auf jeden Fall immer eine Reise wert sein.

Verantwortlich für die Redaktion: Miriam Kamm, Telefon: 7529

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt