Druckansicht der Internetadresse:

Logo Campus Akademie Seite drucken
Bannerbild_Konzept

Konzept

Im Projekt entwickelt die Campus-Akademie auf Basis der Lernform „Blended Learning“ ein berufsbegleitendes Weiterbildungskonzept. Blended Learning ist die didaktisch sinnvolle Kombination von traditionellen Präsenzphasen und modernen Online-Lerneinheiten. Die Vorteile der Präsenzphasen liegen in der Face-to-Face-Kommunikation und dem Erlernen von Wissen durch praktische Tätigkeiten. Durch den Einsatz der Online-Lerneinheiten kann der Lernprozess zeitlich und örtlich so flexibel wie möglich gestaltet werden. Deshalb kann mit Blended Learning eine effektive und effiziente Weiterbildung erreicht werden. Im Rahmen des Projekts erstellt die Campus-Akademie die zugehörigen Schulungsunterlagen und trägt dazu bei, ein begleitendes Transfernetzwerk für kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Fertigungs- und Produktionsbereich aufzubauen.

Die digitale Transformation stellt vor allem kleine und mittlere Unternehmen vor große Herausforderungen, da sich beispielswiese Strategien, Unternehmenskulturen, Wertschöpfungsketten und Prozesse grundlegend verändern werden. Um diese anstehenden Herausforderungen bewältigen zu können, müssen Arbeitskräfte weitergebildet werden - idealerweise so flexibel und effizient wie möglich. Hierfür muss für Beschäftigte sowie Führungskräfte anwendungsnahes Methodenwissen in Bezug auf die digitale Transformation von Prozessen bereitgestellt werden. Dieses Methodenwissen hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Deshalb sollen die Inhaberinnen und Inhaber von Schlüsselpositionen die Methoden, Tools und Lösungsansätze der digitalen Transformation erlernen und strukturiert über mehrere Wissenstransfer-Netzwerke miteinander verknüpft werden. Inhaltlich befasst sich das Projekt dabei mit allen Phasen der Digitalisierung und der darauf aufbauenden datenbasierten Analyse zur Verbesserung bzw. Optimierung von Geschäfts- und Produktionsprozessen. Dabei werden unter Geschäftsprozessen sowohl unterstützende Verwaltungsprozesse als auch wertschöpfungsorientierte Dienstleistungsprozesse verstanden. Infolge grundsätzlich verschiedener Produktions- bzw. Geschäftsprozesse, inklusive damit einhergehenden Daten, findet in allen Phasen der Digitalisierung eine gesonderte Betrachtung dieser beiden Prozessarten statt.

Im Rahmen des ESF-Projekts „Transfernetzwerke der digitalen Transformationswerkstatt“ schafft und etabliert ein interdisziplinäres Forschungsteam dauerhafte, öffentlich zugängliche Wissenstransfer-Netzwerke zur Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Durch die Kombination von Präsenzphasen und Online-Lerneinheiten wird eine flexible, effektive sowie effiziente Weiterbildung erreicht.

Verantwortlich für die Redaktion: Annika Rüger, Telefon: 7323

Facebook Twitter Youtube-Kanal Blog Kontakt